top of page
Plakat ok glanz_ohne_Sponsoren_HP.jpg
Plakat_BEST_OF_Spiegel.jpg

PDF Flyer

Samstag: 21. September 2024, 19.00 Uhr
Ref. Kirche Hausen am Albis

Sonntag: 22. September 2024, 17.00 Uhr
Klosterkirche Kappel

PROGRAMM - "BEST OF"
Erleben Sie ein musikalisches Highlight aus drei vergangenen, erfolgreichen Aufführungen!  

Programm Best of

    Celtic Music

●  Come along

●  Mairi’s Wedding

●  The Wellerman

●  Wild mountain thyme

●  Erin Shore

   Schweizer Gesangsjuwelen

● S‘ isch mer alles eis Ding

● Luegid, vo Bärge ond Tal

● Liauba!
● Weischus dü?

● Dr Ätti

   Afrika sing

● Mamaliye
● Amezaliwa
● Shosholoza
● Nkosi Sikelel’i Afrika

● Baba Yetu

Programmzusammenstellung und musikalische Leitung

Musikalische Begleitung: 
 

Markus 1.png

Markus Etterlin - 30 Jahre Chorleiter

 

Unser Chorleiter Markus Etterlin feiert sein 30-jähriges Jubiläum als Leiter des CANTALBIS Chores. Was einst als kleiner Kirchenchor begann, hat sich unter seiner Leitung zu einem angesehenen und beliebten Chor der Region entwickelt. Markus Etterlin hat sich – nebst seiner Tätigkeit als Sekundarlehrer phil. I – an der Musikhochschule in Luzern zum Schul- und Kirchenmusiker ausbilden lassen. 1984 gründete er den Zuger Singkreis, der zu einem regional etablierten Klangkörper wurde. Internationale Dirigier- Kurse an Chorfestivals in ganz Europa haben seine Vorliebe für eine vielseitige Chorliteratur verstärkt: von der Gregorianik (Studium bei Prof. Eben in Luzern) bis zum afrikanischen Gesang.

Von 1994 - 2019 leitete Markus Etterlin erfolgreich den katholischen Kirchenchor Hausen am Albis, aus welchem 2019 der «CantAlbis» entstanden ist. Der Chorleiter versteht es immer wieder, die Sängerinnen und Sänger mit abwechslungsreichen Proben zu motivieren und den Chor gezielt auf neue Konzert-Highlights hinzuführen. Unter seiner Leitung hat der Chor zahlreiche unvergessliche Konzerte aufgeführt, darunter:

2011: Krönungsmesse von W.A. Mozart und Messias von G.F. Händel

2018: Nordlichter mit der Harmonie Hausen
2020: Magnificat mit Streichorchester und die Toggenburger Messe mit

          Hackbrett und Klarinette

2022: Celtic Music – Irisch-keltische Lieder, begleitet von Larkin &

          Friends (Harfe, Fidel, Pipe und Trommel)

2023: Sing! – Schweizer Gesangsjuwelen aus zwei Jahrhunderten, mit Patricia Dräger (Akkordeon)                und Claudio Strebel (Kontrabass)

2023/ Baroque meets Jazz – mit dem Albin Brun Quartett und Claude Valloton (Flöte) und

2024: Mutsumi Ueno (Orgel)

 

Zum Jubiläum präsentiert der CANTALBIS das Konzert „Best of“. Es kommen bekannte und beliebte Lieder aus erfolgreichen Konzerten zur Aufführung. Freuen Sie sich auf ein musikalisches Highlight.

Musikalische Begleitung

Claudio Strebel 2019.jpg

Claudio Strebel - Kontrabass

 

1976 in Muri (AG) geboren, lebt mit seiner Familie in Luzern. Erster Kontrabassunterricht im Alter von 13 Jahren. Strebel spielte in diversen Jugendstreichorchestern und begann sich früh für Jazz zu interes-sieren. Später spielte er E-Bass in der Punkrockband «Lebenswert?». 2004 schloss er sein Studium an der Hochschule Musik in Luzern (Jazz) ab. Es folgten mehrjährige Tätigkeiten unter anderem beim Tessiner Songwriter Marco Zappa, beim Country Rocker Coal, Heidi Happy und Corin Curschellas. Daneben war er in einige Theaterprojekte und Performances mit Akrobaten involviert. Seit vielen Jahren spielt er bei Albin Brun (neue Volksmusik & Jazz), Swing de Paris (Gypsy Jazz) und bei Count Gabba (Country Noir). Daneben hat er sein eigenes Trio The Knocked Out Rhythms (Rockabilly). Auftritte im In- und Ausland. Im Studio hat Strebel mittlerweile über 30 Tonträger eingespielt. 2021 wurde er mit dem Mathilde Müller Preis der Josef Müller Stiftung in Muri für sein kulturelles Schaffen geehrt. Daneben produziert Strebel Musikvideos und arbeitet als Sprachlehrer.

Felix Git.24.jpeg

Felix Brühwiler – Gitarre

 

Felix Brühwiler studierte in der Berufsklasse der Musikhochschule Luzern Jazz. Nach erfolgreichem Abschluss 2004 bildete er sich sechs Monate intensiv in Jerez de la Frontera auf der Flamencogitarre weiter. In den folgenden Jahren stellte er seine musikalischen Dienste bei den grössten Schweizer Musicalproduktionen sowie auf mehreren Kreuz-fahrten zur Verfügung. In Paris besuchte er Gypsy Jazz Workshops. Mit dem 21st Century Orchestra spielte er in legendären Konzerthallen wie der Royal Albert Hall in London oder der Radio City Music Hall in New York. Mit seinen Bands - aktuell Swing de Paris und Count Gabba - spielte er zahlreiche Konzerte in der ganzen Schweiz sowie in Deutschland, Österreich, Italien, Frankreich, Spanien, Russland, Eng- land und New York. Felix Brühwiler unterrichtet an der Musikschule sowie an der Hochschule Luzern und an der Kantonsschule in Reussbühl. Er spielt stilsicher verschiedene Gitarren sowie Mandoline, Banjo und Ukulele. 2017 verbrachte er ein halbes Jahr in den inspirierenden Musikmetropolen New York und Buenos Aires.

_DSC0231.JPG

Augustin Martz - Violine

 

Der Geiger Augustin Martz wurde am 27. Mai 1993 in Zürich geboren. Mit 6 Jahren begann er bei Christine Zemp Geige zu lernen. Er spielte 2006-2010 im Winterthurer Jugendsymphonie-Orchester. Nach dem Abschluss eines International Baccalaureate 2012 am United World College in Duino, Italien, studierte er zunächst Humanökologie in den USA. Im Juli 2022 hat Augustin an der Hochschule Luzern bei Daniel Dodds einen Bachelor Violine Klassik mit Schwerpunkt Volksmusik bei Andreas Gabriel abgeschlossen. Daran hat er einen Master in Instrumentalpädagogik angehängt. Er ist interessiert an den Synergien von unterschiedlichen Musikrichtungen, modern und alt, klassisch und Folk, Jazz und zeitgenössisch.

Alle Unterstützungsbeiträge werden hier namentlich aufgeführt - ab CHF 250 mit Logo.

Herzlichen Dank unseren Gönnern & Sponsoren!

weisbrodLogo.jpg
Logo Packwerk.png
farbig_d.gif

Dank Ihrer großzügigen Unterstützung kann der Chorgesang als bedeutendes Kulturgut in unserer Region weiterhin gedeihen und somit auch zukünftigen Generationen zugänglich gemacht werden.
Herzlichen Dank.

Cantalbis Zahlteil QR Code.png
bottom of page